Fachberichte zu Schneckencichliden

 

Fachbericht über Neolamprologus similis

Schneckenbuntbarsche aus dem Tanganjikasee / Neolamprologus similis - Beobachtungen im Aquarium
von Sven Haustein

Es sind sicherlich das ausgeprägte Sozialverhalten und die oftmals intensiven Farben, die Buntbarsche (Cichliden) aus dem Malawi- und Tanganjikasee so beliebt machen und sie dadurch seit Jahrzehnten einen festen Platz in der Aquaristik haben. Die meist relativ großen und teilweise aggressiven Buntbarsche aus dem ostafrikanischen Grabenbruch werden gerne mit Aquarien zwischen 300 und 1.000 Litern in Verbindung gebracht. Aber nicht alle dieser Cichliden benötigen so viel Platz. Es gibt einige Schneckenbuntbarsche die man durchaus als Zwergbuntbarsche bezeichnen darf und die in Aquarien zwischen 80 und 120 Litern problemlos zu pflegen sind. (weiter...)

Dieser Bericht ist in der Verbandszeitschrift des Verbandes Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde e.V. (VDA) "VDA-aktuell" in der Ausgabe 3-2014 (S. 13-15) im Juli 2014 erschienen (ISSN 1863-4648).


Fachbericht über Lamprologus signatus

Ein außergewöhnlicher Schneckencichlide im Aquarium: Lamprologus signatus - der „Vielfachgebänderte Tanganjikaseebuntbarsch“
von Sven Haustein

Eine der relativ kleinen und vom Körperbau her gesehenen schlanken Arten ist Lamprologus signatus (Synonym Neolamprologus signatus), deren deutsche Bezeichnung gelegentlich „Vielfachgebänderter Tanganjikaseebuntbarsch“ lautet. Beide Geschlechter werden bis zu 5 cm groß, unterscheiden sich aber deutlich in Struktur und Farbgebung. Die Männchen sind mit ca. einem Dutzend dunkler Querstreifen ausgestattet, die bei den Weibchen komplett fehlen. Die auf den ersten Blick farblos wirkenden weiblichen Fische weisen allerdings interessante Farbschimmer auf, je nachdem wie sie vom Licht angestrahlt werden. (weiter...)

Dieser Bericht ist in den "DCG-Informationen" erschienen (Herausgeber: Deutsche Cichliden-Gesellschaft e.V. | 47. Jahrgang, Nr. 6, Juni 2016 | ISSN 0724-7435).


Allgemeiner Fachbericht über Schneckenbuntbarsche

Warum nicht Schneckenbuntbarsche?
von Sven Haustein

Viele Schneckencichliden der Gattungen Lamprologus und Neolamprologus werden kaum größer als 5 cm. Je nach Art laichen die Fische entweder nur in Schneckenhäusern oder alternativ auch in kleinen Höhlen ab. Sie werden deshalb den „Höhlenbrütern“ zugeordnet. Bei der Brutpflege und im Verhalten unterscheiden sich die aus dem ostafrikanischen Tanganjikasee stammenden Buntbarsche allerdings deutlich voneinander, was bei der Aquariengröße und Einrichtung beachtet werden muss. (weiter...)

Dieser Bericht ist in dem aquaristischen Fachmagazin AMAZONAS erschienen (Herausgeber: Natur- und Tierverlag GmbH | Nr. 76 | März/April 2018 | ISSN 1861-2202).


 
Kurzberichte über Schneckencichliden auf dieser Webseite:

Kurzbericht: Die Einrichtung eines Zuchtaquariums für Schneckenbuntbarsche
Kurzbericht: Bodengrund - Sand oder Kies?
Kurzbericht: Artemia - perfektes Futter für Schneckencichliden
Kurzbericht: Gattungs-Frage - Lamprologus oder Neolamprologus?
Kurzbericht: Kurzbericht: Wie alt können Schneckenbuntbarsche werden?


 
Weitere Veröffentlichungen in der Fachpresse:

Seltene Fische aus Südamerika im Tümpelgarten - vda-aktuell 3|2018
Warum nicht Schneckenbuntbarsche? - AMAZONAS Heft Nr. 76 März/April 2018
Crueger übernimmt Schirmherrschaft für Wels-Arterhaltungstreffen - vda-aktuell 4|2017
Welsarten vorm Aussterben bewahren / 2. Wels-Arterhaltungstreffen - vda-aktuell 3|2017
Buchrezension zu „Schneckenbuntbarsche - Kobolde des Tanganjikasees“ von Wilhelm Eugen KLAAS - vda-aktuell 2|2017
Erhaltung bedrohter Arten als oberstes Ziel / 2. Wels-Arterhaltungstreffen am 6. Mai 2017 in Fulda - vda-aktuell 1|2017
Erhaltung bedrohter Arten / Fuldaer Aquarienverein "Scalare" veranstaltet 2. Wels-Arterhaltungstreffen - AMAZONAS Heft Nr. 72 Juli/August 2017
Lamprologus signatus / Ein außergewöhnlicher Schneckencichlide im Aquarium - DCG-Informationen 47. Jahrgang, Nr. 6, Juni 2016
Erhaltung bedrohter Welse als oberstes Ziel - vda-aktuell 1|2016
Sensationeller Zuchterfolg von Kuba-Krokodilen im Aquarien- und Terrarienverein „Scalare“ in Fulda - vda-aktuell 4|2015
Mitbegründer des Fuldaer Tümpelgartens - Josef Köck feiert 90. Geburtstag - vda-aktuell 4|2015
1. Wels-Arterhaltungstreffen - Aquaristik Fachmagazin (Tetra Verlag) Nr. 246 Dezember 2015/Januar 2016
1. Wels-Arterhaltungstreffen am 10. Oktober 2015 in Fulda - vda-aktuell 3|2015
Schneckenbuntbarsche aus dem Tanganjikasee / Neolamprologus similis - Beobachtungen im Aquarium - vda-aktuell 3|2014